Garten- und Landschaftsbauer ohne Kunden? Der Firmenblog liefert die Lösung!

By in
317
Garten- und Landschaftsbauer ohne Kunden? Der Firmenblog liefert die Lösung!

Warum der Garten- und Landschaftsbau (kurz: GaLaBau) es auf dem deutschen Markt schwer hat und welche Lösungswege es gibt, erfahren Sie in diesem Beitrag. Lesen Sie weiter und erhalten Sie kostenlos und unkompliziert Tipps und Tricks zur Umgestaltung Ihrer Website und Umsetzung Ihres Projekts „Firmenblog“

Die Konkurrenz in Zeiten mit und ohne Corona
Die Anzahl der Firmen wird sich in dieser kurzen Zeit vermutlich nicht signifikant verändert haben. Wegen ausbleibenden Aufträgen sind die Firmen vieler Branchen jedoch gezwungen, um Kunden zu kämpfen und entsprechende Maßnahmen einzuleiten. Für den Raum Göttingen haben wir in unserer Recherche insgesamt 28 Garten- und Landschaftsbauer gefunden. Diese Zahl mag zunächst nicht so hoch klingen. Dennoch besteht für Einige Handlungsbedarf:
Die meisten Interessenten suchen über Suchmaschinen wie Google, Bing und Co. nach Experten. Bedenkt man, dass Google nur eine begrenzte Anzahl an ersten bezahlten Plätzen (jeweils 4 in den Anzeigen und im My-Business-Bereich) vergibt und in der organischen Suche die oberen drei Firmen die meisten Klicks (bis zu 85%) abstauben, wirkt die Konkurrenzsituation schon bedenklicher.
Eins steht jedenfalls fest: Besonders zu Corona-Zeiten sollte die Pflege des Online-Auftritts auf der Prioritätenliste ganz oben stehen.

Der Firmenblog in der Theorie: Was bringt’s?
Jetzt werden Sie sich fragen: Moment mal, gerade ging es doch noch um Google, warum sprechen wir jetzt über den Firmenblog? Die Zusammenhänge zwischen der eigenen Google-Platzierung und dem Firmenblog sind simpel und leicht zu verstehen:
Jede Suchmaschine misst die Website-Aktivität und ordnet in der Suche anhand dieser die Ergebnisse. Das bedeutet, dass Websites, die regemäßig (mindestens einmal im Monat!) verändert und aktualisiert werden, für Google und Co. spannender sind als „inaktive“ Seiten, die seit Ihrer Fertigstellung gar nicht mehr oder kaum noch verändert wurden. Weil eine Website jedoch irgendwann „fertig“ und alles gesagt ist, greifen Unternehmen auf den Firmenblog als Marketinginstrument zurück. Durch seine Integration in die Website und regelmäßige Veröffentlichungen ist die Firmenseite aktiver und steigt im sogenannten Google-Ranking.

Der Firmenblog in der Praxis: Worüber schreibt ein Garten- und Landschaftsbauer?
Prinzipiell können Sie über alles schreiben: Über Ihre Projekte, Ihre Mitarbeiterstrukturen, geplante Events – ja, sogar über die Katzen Ihrer Oma. Die große Frage unserer Klienten ist: Was interessiert die Zielgruppe und was überzeugt Sie zum Kauf. Denn im Endeffekt liegt das primäre Interesse des Bloggings darin, Aufträge an Land zu ziehen und so den Umsatz zu sichern und zu steigern.

Die meisten Betriebe nutzen den Blog um Tipps und Tricks zu teilen, Ihre Produkte und Dienstleistungen vorzustellen und Ihre Kunden über Neuigkeiten zu informieren.

Als Garten- und Landschaftsbauer sind die Möglichkeiten vielfältig. Die Vermittlung von Grundlagen der Pflanzenkunde; von Insider-Tipps, den die Lesenden für den eigenen Garten oder Balkon umsetzen können oder die Vorstellung von Produkten, die Sie guten Gewissens empfehlen können, sind nur wenige Beispiele. Beim letzten Punkt bietet es sich zudem an, nach Kooperationspartnern (Hersteller entsprechender Produkte) zu suchen und sie gezielt auf die Werbung in Ihrem Blog anzusprechen. So springt für Sie noch eine Gegenleistung heraus.

Für den Anfang kann es sinnvoll sein, einen Beitrags-Plan zu erstellen. So behalten Sie den Überblick über kommende Themen und halten leichter die Balance zwischen faktenbezogenen, informativen und spannenden, unterhaltsamen Beiträgen.

Die Erfahrung zeigt: Nicht nur die Umsätze werden durch den Firmenblog maßgeblich positiv beeinflusst, auch die Kundenbindung wird nachhaltig gestärkt.

Das Betreiben eines Firmenblogs ist die effektivste und nachhaltigste Methode, um Ihre Website zu optimieren und das Google-Ranking zu verbessern. Im Gegensatz zu anderen Werbestrategien lässt sich darüber hinaus die Erstellung eines Blogs außergewöhnlich schnell umsetzen.
Sollten Sie Hilfe bei der Einrichtung eines Blog-Moduls auf Ihrer Website benötigen oder möchten die Blogpflege auslagern, freuen wir uns über Ihre Anfrage. Mit dem Klick auf diesen Link gelangen Sie zu unserem Kontaktformular: https://www.blogguru.de/kontakt/.
Blogguru bietet Ihnen Zuverlässigkeit, Stabilität und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Bei Fragen stehen wir Ihnen jederzeit telefonisch unter 0551-388 99 019 und persönlich zur Verfügung.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Lassen Sie es uns wissen! Über Lob, Kritik, Wünsche, Verbesserungsvorschläge und einen Austausch in den Kommentaren freuen wir uns.

Foto: © juefraphoto-shutterstock.com
Autorin: Beatrix Eckhard

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.