Das Betreiben eines Firmenblogs für Coaches – Wie Sie SEO-optimiert in die Selbstständigkeit starten

By in
160
Das Betreiben eines Firmenblogs für Coaches – Wie Sie SEO-optimiert in die Selbstständigkeit starten

Über die Vorteile eines Firmenblogs haben wir bereits einige Beiträge veröffentlicht. Mit dem Ablauf der Erstellung und Führung des Blogs beschäftigt sich dieser Artikel. Es wird beschrieben, welche Schritte notwendig sind, welche Rolle eine inhaltliche Schwerpunktsetzung spielt und wie sich bestimmte Suchmaschinen-Prozesse für die eigenen Zwecke nutzen lassen.

Optimierungsmöglichkeiten für alle Coaching-Schwerpunkte

Der Job eines Coaches unterscheidet sich von allen bisher vorgestellten Jobprofilen hinsichtlich seiner unterschiedlichen Ausrichtungen. Der Terminus „Coach“ ist ein Sammelbegriff für Mentoren, die Unternehmen oder Privatpersonen begleiten. Für die Frage, ob eine SEO-Optimierung für Sie und Ihr Unternehmen relevant ist, spielt es jedoch keine Rolle, ob Sie sich als Karrierecoach sehen, sich mit Partnerschaft und zwischenmenschlichen Verbindungen beschäftigen oder sich in einem ganz anderen Bereich zu Hause fühlen. Ihr Internetauftritt repräsentiert Ihr Unternehmen und ist für den langfristigen Erfolg Ihrer Firma wichtig. Insbesondere für Kleinunternehmer und Selbstständige ist es mitunter schwierig, sich einen Kundenstamm aufzubauen. Bis eine Firma auf eigenen Beinen steht und sich selbst finanziert, können Jahre vergehen. Um diese Zeitdauer möglichst kurz zu halten, können verschiedene (Werbe-) Strategien angewendet werden. Eine davon liegt in der Nutzung bestimmter Suchmaschinen-Mechanismen, die dafür sorgen, dass die Reichweite Ihrer Firma erhöht wird und Ihre Inhalte mehr Menschen erreichen.

Die Rechnung der Reichweitenerhöhung: Gezieltes Ansprechen der Zielgruppe mit der Blogführung

Bevor Sie sich Gedanken über die Layoutgestaltung oder den Zeitplan machen, sollten Sie Ihre ganz persönlichen Ziele festhalten. Überlegen Sie sich, welche Ergebnisse Sie sich durch das Betreiben Ihres Firmenblogs erhoffen. Diese Ziele können je nach Arbeitsbereich ganz unterschiedlich sein. Häufig genannt werden die Kundengewinnung und die daraus resultierende Umsatzsteigerung. Sind die Ziele klar formuliert, beginnen Sie damit, herauszufinden, was Ihre Zielgruppe und auch Wunschzielgruppe ist. Es kommt vor, dass diese beiden Gruppen nicht deckungsgleich sind. Die Größe der Wunschzielgruppe ist für die inhaltliche Schwerpunktsetzung in Ihrem Blog grundlegend.
Zur Blogpflege gehört auch die Kundenkommunikation. Mithilfe der Kommentarfunktion geben Sie Ihren Lesern eine Stimme und Sie erhalten direktes Feedback. Zu bestimmten Themen entstehen manchmal ganze Diskussionen, woraus Sie Inspiration und Anregungen für zukünftige Projekte sammeln können.

Die SEO-Optimierung mit dem Firmenblog – abstrakter Humbug oder doch Erfolgsgeheimnis?

Was bedeutet die Optimierung der Suchmaschinen und wie kann ein Firmenblog diese beeinflussen? Websites werden anhand verschiedener Kriterien bewertet und gerankt. Dieses Ranking spiegelt sich in der Platzierung der Website in der organischen Suche wieder. Den größten Einfluss auf die Platzierung hat die Aktualität einer Website, die durch die Regelmäßigkeit ihrer Beiträge gemessen wird. Wird über einen längeren Zeitraum nichts verändert oder gepostet, sinkt die Website im Ranking. Wird im Umkehrschluss in regelmäßigen Zeitabständen Content veröffentlicht, registrieren Google und andere Suchmaschinen die gesteigerte Aktivität gegenüber Ihren Konkurrenzwebsites und Ihre Platzierung steigt. Weil auf Websites nicht häufig Aktualisierungen vorgenommen werden, verbessert sich ihr Ranking eher schleppend oder gar nicht. Im Firmenblog werden allerdings regelmäßig Beiträge veröffentlicht, was sich positiv auswirkt. Der Blog wird klassischerweise in die Website integriert und die Artikel können zusätzlich mit sogenannten „Suchtags“ versehen werden, die dafür sorgen, dass die Website besser gefunden werden kann.

Mit einem Firmenblog bieten Sie Ihren Interessenten einen Mehrwert, sind im Kundenaustausch und bleiben konkurrenzfähig.

Ein Blog läuft nicht nebenbei. Das Führen desselben erfordert Ressourcen, Hingabe, langfristige Planung und Commitment. Mit blogguru haben Sie einen professionellen Partner, der Ihnen bei der Umsetzung aller Schritte, von der Erstellung bis zur Optimierung, hilft. Wie so eine Zusammenarbeit aussehen kann, wird hier beispielhaft erklärt:
Ist bereits eine gut durchdachte und ansprechend gestaltete Website vorhanden, wird der Firmenblog von blogguru integriert. Im laufenden Dialog mit Ihnen werden die Beitragsthemen nach Ihren Wünschen festgelegt. Es folgt die Ausarbeitung der Texte, die alle individuell auf Ihre Firma abgestimmt, strukturiert und stilvoll geschrieben sind. Auch die Erstellung und Zusammenstellung der Fotos, die den Besucher zum Lesen animieren sollen, übernimmt blogguru für Sie. Das Ziel von liegt darin, die Firmenwebsites der Klienten unter die ersten drei Ergebnisse zu katapultieren.

Der Auf- und Ausbau einer Online-Präsenz mit Werbestrategien ist für die Weiterentwicklung Ihrer Firma notwendig.

Es wird nicht nur die Sichtbarkeit der Marke erhöht, sondern auch die Zahl der Interessenten steigt deutlich an. Weil alte Blogposts bestehen bleiben, während neue hinzu kommen, „wächst“ Ihre Website und bietet dem Leser laufend neuen Content. Dieser bleibt im Gegenzug länger auf Ihrer Website, was sich wiederum positiv auf Ihre Suchmaschinen-Rankings auswirkt. Durch die Kommunikation in den sozialen Medien wie facebook oder instagram ist das Online-Marketing vollständig.

Falls auch Sie jetzt direkt durchstarten möchten und sich einen Überblick über unsere Tarif-Pakete verschaffen möchten, klicken Sie auf folgenden Link: https://www.blogguru.de/firmenblog-tarife/.

Wenn Ihnen der Beitrag gefallen hat, Sie Wünsche oder Verbesserungsvorschläge haben, freuen wir uns über Ihre Meinung und den Austausch in den Kommentaren.

Foto: © Jack Frog – shutterstock.com
Autorin: Beatrix Eckhard

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.