SEO-Optimierung im Schmuckdesign - Wie Sie kreativ bleiben und Ihren Firmenblog attraktiv gestalten

By in
136
SEO-Optimierung im Schmuckdesign - Wie Sie kreativ bleiben und Ihren Firmenblog attraktiv gestalten

Der heutige Beitrag setzt sich mit praxisnahen Themen auseinander. Er handelt von Wegen in das Bloggen und gibt Lösungsansätze bei Inspirationsebbe. Sie erfahren, wie Sie Schreibblockaden vermeiden und interessante Themen für Ihren Blog finden.

Professionelle Texte und ansprechende Fotos im Firmenblog

Zur erfolgreichen Blogführung mit aktiven Lesern gehören individuelle Texte und passende Fotos. Über die Internetseite eines Unternehmens verschafft sich der Interessent in der Regel einen ersten Eindruck und fällt die Entscheidung darüber, sich mit dem Betrieb näher auseinanderzusetzen und unter Umständen einen Kauf zu tätigen. Entsprechend attraktiv muss die Gestaltung des integrierten Blogs sein. Nicht nur auf die Basics, wie Rechtschreibung, Zeichensetzung und korrekte Grammatik, kommt es an, auch der sprachliche Stil muss lesergerecht und weder umgangssprachlich noch unnötig kompliziert sein. Um Inhalte auch visuell zu transportieren ist es wichtig, qualitative Fotos zu integrieren, die zum jeweiligen Textthema passen. Insgesamt ist darauf zu achten, dass das Verhältnis zwischen Bild und Text stets ausgewogen ist.

SEO-Optimierung: Worauf kommt es am Ende an?

Die SEO-Optimierung ist eine Möglichkeit, das eigene Google-Ranking positiv zu beeinflussen und die Reichweite zu erhöhen. Mit der Erstellung eines Firmenblogs und seiner regelmäßigen Pflege lassen sich messbare Erfolge in der SEO-Optimierung Ihrer Website erzielen. Dazu wird der Blog in die Unternehmenswebsite integriert und regelmäßig – mindestens einmal im Monat – mit Beiträgen „gefüttert“. Suchmaschinen wie Google oder Bing registrieren die gesteigerte Aktivität und berechnen Ihre Platzierung neu.
Regelmäßige Postings und Aktualisierungen im Blog spiegeln sich im Ranking der Suchmaschinen wider.
Weil eine Website ohne Blogmodul meist statisch ist und nach der Einrichtung selten verändert wird, können Google und Co. keine ausreichende Aktivität feststellen und die Website sinkt im Ranking gegenüber aktiveren Konkurrenzwebsites mit entsprechenden Blogmodulen. Eine Website allein reicht nicht aus, um konkurrenzfähig zu bleiben.

Die Motiv- und Themeninspiration im Firmenblog für Schmuckdesigner

Sind die Grundlagen geschaffen und der Firmenblog eingerichtet, geht es an den Inhalt. Wer viel mit Texten arbeitet und selbst welche produziert weiß, dass Inspiration tagesformabhängig ist und Schreibblockaden vorkommen können. Um dem entgegenzuwirken, gibt es verschiedene Strategien:
Ist der Texter oder Bildgestalter ideenlos, ist es durchaus lohnenswert, online nach Inspiration zu suchen. Dazu können Sie sich im Raum umsehen und zufällige Suchbegriffe in die Suchzeile eingeben. Hören Sie etwa parallel Radio, schreiben Sie „Radio“, steht neben Ihnen Ihre Lieblingstasse, schreiben Sie „Kaffeeklatsch“ usw. Weil das Gehirn sich besonders von visuellen Reizen inspirieren lässt, klicken Sie auf „Bilder“ und lassen die Eindrücke auf sich wirken. Zusätzlich kann es helfen, auf Konkurrenzwebsites zu stöbern und Kommentare unter fremden Blogs zu analysieren. Mit der Zeit entwickeln Sie ein Gespür für aktuelle Themen, Innovationen und Trends.
Die Erfahrung zeigt: Der Austausch fördert die Vielfalt. Mit der Ideensammlung und der anschließenden Diskussion im Team, lässt sich gemeinsam Ordnung ins Gedankenchaos bringen. Sie erhalten andere Perspektiven und profitieren von der Erfahrung Ihrer Kollegen. Versuchen Sie stets offen für Neues zu sein.
Obwohl Sie als Schmuckdesigner in einem kreativen Beruf arbeiten, kann es sein, dass Sie von Natur aus einfach kein besonders textaffiner Mensch sind und sich auch für die Fotografie und Grafik nur mäßig begeistern können. Vermutlich wird es ihnen besonders schwer fallen, beim Bloggen die pure Freude und Leidenschaft zu erleben. In solchen Fällen bietet es sich an, einen Kollegen mit ins Boot zu holen oder – je nach Unternehmensgröße – ein Experten-Team zusammenzustellen, das in eigener Verantwortung Strategien zum Ausbau der Online-Präsenz ausarbeitet und alle nötigen Schritte selbstständig koordiniert.

Das Bloggen ist ein Prozess der kreativen Entfaltung. Finden Sie Ihren individuellen Weg und kommen Sie in den Schreibflow.

Nehmen Sie sich Zeit, entspannen Sie sich, atmen Sie tief durch. Bei einigen kurbelt körperliche Bewegung die Kreativität an, andere telefonieren mit der besten Freundin.
Potentielle Entfaltungsmöglichkeiten in der (Schmuck-) Designbranche sind Berichte über den Herstellungsprozess, die Vorstellung des Unternehmens und ausgewählter Mitarbeiter oder eine kurze Einführung in die Materialkunde. Vertieft werden können diese Themen mit Zeichnungen oder Beschreibungen besonderer Services, die Sie von der Konkurrenz abheben (Gravuren, Verpackungen, Auftragsarbeiten, Materialauswahl etc.). Mit Entwürfen von Schmuckstücken, die es (bislang) nicht in die Produktion geschafft haben, lockern Sie die Stimmung und unterhalten Ihre Leser.

Mit blogguru haben Sie immer jemanden an Ihrer Seite, der Ihnen bei der Realisierung Ihres Firmenblogs hilft und als Ansprechpartner jegliche Fragen beantwortet. Wir bieten das professionelle Erstellen und Führen von Firmenblogs an und optimieren das Google-Ranking.
Falls Sie Ihren Online-Auftritt perfektionieren möchten und an einer Zusammenarbeit interessiert sind, verschaffen Sie sich gerne auf unserer Website, www.blogguru.de, einen Überblick über unsere Arbeit. Über den folgenden Link gelangen Sie direkt zum Kontaktformular, in dem Sie uns über Ihre Vorstellungen informieren und Unsicherheiten loswerden können: https://www.blogguru.de/kontakt/.

Foto: © Neff Fotografie
Autorin: Beatrix Eckhard

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.